Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Oktober 2011 | Namen und Nachrichten

Braunschweiger Zeitungsverlag baut Druckzentrum

Die WAZ Mediengruppe investiert mehr als 31 Millionen Euro in ein neues Druckzentrum für den zu dem Essener Unternehmen gehörenden Braunschweiger Zeitungsverlag. Wie die Mediengruppe mitteilt, werde Anfang 2012 mit dem Bau auf einem 18.000 Quadratmeter großen Grundstück im Braunschweiger Stadtgebiet begonnen; Ende 2012 soll das 7.550 m² große Druckereigebäude in Betrieb genommen werden. Die Entscheidung, in ein neues Druckzentrum zu investieren, sei von der festen Erwartung getragen, das die Zeitungen und Produkte des Braunschweiger Zeitungsverlags weiterhin eine erfolgreiche Zukunft vor sich haben, erklärten dazu die WAZ-Gruppengeschäftsführer Bodo Hombach und Christian Nienhaus. In der neuen Druckerei werden zwei Druckmaschinen vom Typ Colorman XXL der Firma Manroland die Zeitungstitel sowie diverse Anzeigenblätter und Produkte für externe Kunden herstellen. In der Weiterverarbeitung werden mit Versandlinien des Schweizer Herstellers Ferag die bisherigen Kapazitäten erhöht: Ab 2013 können den Tageszeitungen bis zu 16 Beilagen gleichzeitig hinzugefügt werden, bisher waren es acht. Wie die WAZ Mediengruppe weiter mitteilt, spielen bei der Konzeption des Neubaus auch Umweltschutzaspekte eine Rolle: Dank Energieoptimierung und Schonung von Ressourcen soll der in der aktuell geltenden Energieeinsparverordnung 2009 geforderte gesetzliche Effizienzrahmen um 20 Prozent unterschritten werden.

zurück