Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. März 2000 | Namen und Nachrichten

Branoner: 630-Mark-Gesetz kostete 25.000 Jobs

Wolfgang Branoner, Wirtschaftssenator in Berlin (CDU), hat eine negative Bilanz des vor einem Jahr verabschiedeten 630-Mark-Gesetzes gezogen. In Berlin habe das Gesetz "rund 25.000 Billig-Jobs gekostet", sagte der dem Radiosender 100,6. So seien bei Einzelhandel, Handwerk und Gastgewerbe 16.000 von ursprünglich 72.000 geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen vernichtet worden. Entgegen der Erwartungen der Bundesregierung sei ein Großteil der Stellen noch nicht einmal ansatzweise in feste Arbeitsplätze umgewandelt worden.

zurück