Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. September 2004 | Veranstaltungen

bpb-Workshop zur demografischen Entwicklung

Überfüllte Altenheime, geschlossene Schulen, menschenleere Dörfer – so könnte es in 50 Jahren in Deutschland aussehen, meint die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Daher sei die demografische Entwicklung des Landes eine der größten Herausforderungen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft – und damit auch für die Medien. Der pbp-Workshop „No day after tomorrow – Deutschland auf dem Weg in die demografische Sackgasse” soll Journalisten die Gelegenheit geben, über Themen, Ideen und Konzepte für eine moderne Wirtschaftsberichterstattung zu beraten. Bei dem Workshop am 4. und 5. November 2004 in Hannover stehen Fragen im Mittelpunkt wie diese: Was genau ist der demografische Faktor? Wie belasten die Veränderungen unsere Gesellschaft? Wie sind wissenschaftliche Prognosen einzuschätzen? Welche Rolle können die Medien in einem Veränderungsprozess spielen? Der Workshop wird in Zusammenarbeit mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln sowie der Aktion „Chancen für alle. Initiative neue soziale Marktwirtschaft“ veranstaltet. Kontakt: bpb, Berthold L. Flöper, Telefon: 01888/515558, E-Mail: floeper@bpb.de.

 

Internet: www.bpb.de

zurück