Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2005 | Veranstaltungen

bpb-Modellseminar: Qualität in der Lokalzeitung

Um die besten Strategien für höhere Standards im Lokalteil von Tageszeitungen geht es bei dem Modellseminar „Qualität in der Lokalzeitung“, das die Bundeszentrale für politischen Bildung (bpb) vom 25. bis zum 29. April 2005 in Augsburg veranstaltet. Unter dem Motto „Gut ist geil. Wie viel Klasse braucht der bessere Lokalteil?“ werden hier Journalisten und Experten über Blattkonzepte sowie Instrumente und Methoden zur Qualitätssteigerung diskutieren. „Qualität ist messbar“, sagt dazu Paul-Josef Raue, Chefredakteur der „Braunschweiger Zeitung“ und einer der Leiter des Modellseminars. „Aktualität, Originalität, Interaktion und Service sind der Maßstab.“ Eine gute Berichterstattung sollte nicht von der Tagesform der Redakteure abhängen. Vieles lasse sich planen und jeden Tag dafür tun, damit die Zeitung die Bedürfnisse und Ansprüche ihrer Leser erfüllen könne. Informationen und Anmeldung über: Bundeszentrale für politische Bildung, Berthold L. Flöper, Telefon 01888/515558, E-Mail floeper@bpb.de.

 

Internet: www.bpb.de

zurück