Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 2005 | Namen und Nachrichten

„Bonner Rundschau“ muss Ausgaben einstellen

Der Heinen-Verlag (Redaktion) und der Verlag M. DuMont Schauberg (Verlagsgeschäft) werden zum 30. April 2005 die Ausgabe Bonn-Stadt der „Bonner Rundschau“ (BR) und die „Rhein-Ahr Rundschau“ im Kreis Ahrweiler einstellen. Geschäftsführung und Verlagsleitung der Rundschau hätten in den vergangenen Jahren alles getan, um vorübergehenden Konjunkturschwächen nicht mit voreiligen Einschnitten begegnen zu müssen, heißt es dazu in der gemeinsamen Pressemitteilung. Angesichts der seit dem Jahr 2001 andauernden „längsten und schwersten Umsatzkrise der deutschen Tageszeitungen nach 1945“ habe der Verlag nun aber reagieren müssen, um nicht eine dauerhafte Verlustsituation zu geraten. Die Redaktion der „Bonner Rundschau“ werde in der Besetzung etwa um ein Drittel reduziert und arbeite von ihrem Büro in Bonn aus weiterhin für die Ausgaben der „Rundschau“ im Rhein-Sieg-Kreis. Die Redaktion der „Rhein-Ahr Rundschau“ müsse geschlossen werden. Betriebsbedingte Kündigungen könnten dabei vermieden werden.

 

Internet: www.rundschau-online.de

zurück