Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. April 2009 | Kinder-Jugend-Zeitung

Bonn: Tagebuch aus der Zeitung

tomsbook3Auch der Bonner „General-Anzeiger“ beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „TOMs Book“ und verteilt Bücher an Schulklassen in der Re­gion. Wie die Zeitung berichtet, machen sich die Schüler ab der siebten Klasse in diesen Tagen vor allem Gedanken über den Amoklauf in Ba­den-Württemberg. Ein anderes Dauerthema sei die Krise der Wirtschaft, die Angst um die Exis­tenz. Es gebe kein Thema, zu dem die Jungen Menschen keine Meinung hätten. Auch das Res­sort spiele keine Rolle. „Die gelesenen Artikel sprechen die Teilnehmer dieser Aktion an, lassen sie zu Schere, Kleber und Stift greifen. Vorurteile, die jungen Leute von heute interessierten sich nur für Computerspiele und Mode, werden ins Ge­genteil gekehrt“, urteilt der Bonner „GA“. Die Zei­tung beteiligt sich an der viralen Kampagne von BDZV und ZMG für Jugendliche und junge Leute zunächst mit 50 Büchern. Die Einträge finden sich nicht nur – sofern digitalisiert und auf der Home­page www.tomsbook.de hochgeladen – im Inter­net wieder. Auch auf der Projektseite des „Gene­ral-Anzeigers“, „Klasse! Schüler lesen Zeitung“, wird regelmäßig über die Bücher, ihre Reisen und die Einträge berichtet.

zurück