Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Mai 1997 | Namen und Nachrichten

Bill Gates drängt in lokale Märkte

Mit einer ersten Ausgabe des Internet-Stadtmagazins "Sidewalk" (Bürgersteig) startete im März der Software-Anbieter Microsoft den Einstieg in die regionalen und lokalen Anzeigenmärkte in USA. "Sidewalk" konzentriert sich auf Infotainment und lokalen Service rund ums Ausgehen sowie auf Kino- und Restaurant-Tips. Bill Gates plant den Dienst auf weitere Großstädte in USA und ab 1998 in Deutschland auszudehnen, um so im Rubrikanzeigengeschäft der Großstädte Fuß zu fassen. Bei einem Grußwort auf der Jahrestagung des amerikanischen Zeitungsverlegerverbandes NAA versuchte Gates die amerikanischen Verleger zu beruhigen, indem er darauf hinwies, daß er Sidewalk primär als Konkurrenz zu den Stadtmagazinen sehe und weniger als Konkurrenz zur Tageszeitung. "Sidewalk"-Deutschland wird von Michael Konitzer (zuletzt Chefredakteur bei Europe Online) entwickelt. Als Kooperationspartner ist der Jahreszeitenverlag im Gespräch.

zurück