Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. November 2008 | Veranstaltungen

Beyond The Printed Word

AA037115AA037115Die weltweite Forschungs- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie IFRA veranstaltet am 21. und 22. November in Budapest ihre Fachkonferenz „Beyond the Printed Word“. Diesjähriger Schwerpunkt der Veranstaltung sind Erlösmodelle rund um die digitalen Dienste. Die seit 1992 bestehende Veranstaltung gilt als die weltweit profilierteste ihrer Art zum Thema Digital Publishing in der Zeitungsbranche. Allein im vergangenen Jahr besuchten 450 Teilnehmer aus mehr als 400 Unternehmen und 42 Ländern die Veranstaltung. Im Fokus des ersten Themenblocks steht die Frage, wie sich Verlage von der digitalen Masse abheben und vom Beispiel derer lernen können, die erfolgreich Neues gewagt haben. Im zweiten Themenblock geht es darum, die eigene Reichweite zu erhöhen und neue Wege in der Ansprache von Zielgruppen zu gehen. Im dritten Themenblock soll gezeigt werden, wie sich Verlage mit neuen Technologien auf die Zukunft ausrichten können. Schließlich steht im Mittelpunkt des vierten Blocks die Frage, wie sich mehr Einnahmen generieren und Verlustrisiken mindern lassen. Auch in diesem Jahr übernehmen ausgewiesene Experten für die digitale Medienstrategie die Moderation der Konferenz: Jennifer Carroll, die Vizepräsidentin New Media Content von Gannett Digital, einer Sparte des größten US-Zeitungskonzerns Gannett Co., und Theo Blanco, Vertriebs- und Marketingdirektor der schwedischen Verlagsgruppe Upsala Nya Tidning.

Anmeldung unter www.ifra.com/beyond.

zurück