Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Oktober 2002 | Namen und Nachrichten

Betriebliche Altersversorgung bei Privatradios

Die Mitarbeiter der durch die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) vertretenen Privatradios in Deutschland können ihre betriebliche Altersversorgung über den „Zukunftsfond Medien, Druck und Papier“ abschließen. Wie die APR mitteilt, wurde sie zu diesem Zweck Partner des Branchenmodells, das der Fachbereich Medien, Kunst und Industrie der Gewerkschaft ver.di, der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) sowie der Hauptverband der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie (HPV) vereinbart haben. Die überbetriebliche Pensionskasse wird von der Gerling Lebensversicherungsgruppe betreut. Kontakt: APR, Dr. Stephan Ory, E-Mail apr@privatfunk.de.

zurück