Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Oktober 1997 | Namen und Nachrichten

Berufsbild "Verlagskaufmann/ -kauffrau" wird geändert

Neu geordnet wird das Berufsbild "Verlagskaufmann/-kauffrau" bei einer gleichzeitigen Einführung des neu zu schaffenden Berufsbildes "Kaufmann/-kauffrau für audiovisuelle Medien" (Arbeitstitel). Darauf haben sich am 21. Oktober 1997 Vertreter der Arbeitgeberverbände und der Gewerkschaften sowie Vertreter der Kultusministerkonferenz, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie und des Berliner Bundesinstitutes für Berufsbildung geeinigt. Den offiziellen Auftrag zur Neuordnung des Berufsbildes erhält die Bund-Länder-Kommission. Die Sachverständigen des Bundes, der Länder und der Betriebe werden in den nächsten Wochen berufen, um die betrieblichen und schulischen Inhalte festzulegen. Das neugeordnete Berufsbild soll im August 1998 im Bundesanzeiger veröffentlicht werden und zum 1. September 1998 in Kraft treten, so daß die ersten Auszubildenden ab Herbst 1998 nach den neuen Inhalten unterrichtet werden. Beide Berufsbilder sollen parallel nebeneinander entwickelt werden; zu einem späteren Zeitpunkt soll eine Kommission prüfen, inwieweit Gemeinsamkeiten in beiden Berufen bestehen, um sie gegebenenfalls mittelfristig zu einem gemeinsamen Berufsbild "Medienkaufmann/-kauffrau" zusammenzuführen.

Kontakt:

Helmut Weber,
BDZV,
Riemenschneiderstr.10,
53175 Bonn,
Tel.: 0228/81004-20.

zurück