Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Januar 2006 | Namen und Nachrichten

Bert Donnepp Preis für Volker Lilienthal und Ulrike Kaiser

Volker Lilienthal, leitender Redakteur des Fachdienstes „epd Medien“, und Ulrike Kaiser, Chefredakteurin des DJV-Magazins „Journalist“, erhalten den vom Verein der Freunde des Grimme-Preises verliehenen und mit 5.000 Euro dotierten Bert Donepp Preis. Er wird an Lilienthal vergeben, weil dieser im vergangenen Jahr den ARD-Schleichwerbeskandal um die Produktions­firma Bavaria aufgedeckt hat. Ulrike Kaiser und ihre vom Deutschen Journalisten-Verband he­rausgegebene Zeitschrift hatten Lilienthal unter­stützt und ihm zur Seite gestanden, als er über zwei Jahre lang aufgrund seiner Undercover-Re­cherche von jenen juristisch verfolgt wurde, de­nen er das Handwerk legen wollte. In der Be­gründung heißt es unter ande­rem, dass Kaiser und Lilienthal „die herausra­gende medienjourna­listische Leistung des Jahres 2005 erbracht“ und ein Thema problematisiert hätten, dessen inten­sive und kenntnisreiche Be­handlung in der Bran­che ein Erdbeben ausgelöst habe. Die offi­zielle Preisverleihung findet am 7. Februar 2006 in Marl statt.

zurück