Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Januar 2007 | Namen und Nachrichten

Benedikt Fehr und Matthias Hannemann ausgezeichnet

Die Wirtschaftsjournalisten Benedikt Fehr („Frankfurter Allgemeine Zeitung“) und Matthias Hannemann („brand eins“, Hamburg) teilen sich den mir 15.000 Euro dotierten Medienpreis der Initiative Finanzstandort Deutschlands (IFD). Der erstmals ausgeschriebene Preis wurde am 15. Januar 2007 in Frankfurt am Main überreicht, Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hielt die Laudatio. Beide Autoren hätten die Diskussion um den Finanzstandort „journalistisch innovativ“ weiter entwickelt, erklärte die Jury. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden und „herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Finanz- und Wirtschaftsjournalismus“ würdigen. Die Initiative Finanzstandort Deutschland wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen. Ihr gehören Banken, Versicherer, Verbände, die Deutsche Börse, die Bundesbank und das Bundesfinanzmi­nisterium an.

zurück