Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. März 2008 | Veranstaltungen

BDZV/IFRA-Seminar: „Das Anzeigengeschäft im Umbruch“

Um neue Konzepte und erfolgreiche Projekte aus der Branche geht es bei dem gemeinsam von BDZV und IFRA veranstalteten Seminar „Das An­zeigengeschäft im Umbruch – Die Möglichkeiten ausschöpfen – Print, Online, Mobil“, das am 8. und 9. April 2008 in Berlin stattfinden wird. Inno­vative Strategien und neue Konzeptideen im An­zeigenverkauf sind nach wie vor gefragt, auch wenn sich der deutsche Werbemarkt erholt hat und die Tageszeitungen ein leichtes Plus im An­zeigenmarkt verzeichnen, schreiben dazu die Veranstalter. In Berlin soll es darum gehen, wie sich Print mit den neuen Medien noch besser verknüpfen lässt, wie die Vermarktung im Lokalen funktioniert und welche Strukturen sich im Ver­kauf bewährt haben. Das von Rüdiger Kruppa („Lübecker Nachrichten“) moderierte Seminar bietet wieder ein breites Themenspektrum: An­zeigenverkauf im Multimedia Zeitalter – Organi­sationsstrukturen und Anreizmodelle (Lutz Teu­bert, idowa.mediendienst, Straubing); Was er­wartet der Handel von den Zeitungen? (Gunnar George, Krieger-Gruppe, Bad Segeberg/Berlin); Die Zeitung als Plattform für den lokalen Handel (Andreas auf der Heiden, „Hamburger Abend­blatt“); Spielregeln für die Pole-Position in den Märkten von morgen (Hermann Scherer, Frei­sing); Neue Vermarktungsmodelle für Anzeigen (Alexander Sempf, „Bild“, Hamburg); CRM: Alle Kundendaten auf einen Klick (Max Hafele, „Tiroler Tageszeitung“, Innsbruck); Aufbau einer Inhouse Telesales-Einheit (Anja von Pidoll, Berliner Ver­lag). Vorgestellt werden ferner Fallstudien zum Rubrikengeschäft von Christophe Glorieux (Va­cature.com, Belgien), John Hampson (Newbury Weekly News Group, Großbritannien) und Altug Acar (Hürriyet Gazetecilik ve Matbaacilik AS, Tür­kei). Die Teilnahmegebühr für IFRA- und BDZV-Mitglieder beträgt 890 Euro (zuzüglich Mehrwert­steuer), Nichtmitglieder zahlen 1.290 Euro. Früh­bucher erhalten bis 14. März 2008 einen Rabatt von 90 Euro.

zurück