Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Mai 2001 | Digitales

BDZV und ZMG mit "Web-Test E-Print"

Die gemeinsam von BDZV und ZMG entwickelte Inhaltsanalyse/Benchmarking "Web-Test E-Print" ist bei den Zeitungsverlagen auf großes Interesse gestoßen. Zahlreiche Verlagshäuser haben ihre Teilnahme bereits zugesagt, so dass in Kürze mit der Untersuchung begonnen werden kann. Ziel der Studie ist die objektive Beurteilung der Internet-Auftritte von Zeitungen in Kategorien wie Gestaltung, Navigation, Interaktivität, Aktualität und Homogenität. Beantwortet werden Fragen nach den Stärken und Schwächen des eigenen Online-Angebots und denen der Mitbewerber. Der individuelle Webauftritt kann am Branchendurchschnitt gemessen werden. Die Studie kann zum einen als generelle Entscheidungsgrundlage für die strategische Positionierung der Zeitungen im Internet dienen, darüber hinaus gestattet die Analyse bei jährlicher Wiederholung auch eine kontinuierliche Wettbewerbsanalyse.

Da einige Verlage ihre Online-Auftritte im Sommer relaunchen und eine sofortige Teilnahme somit sinnlos wäre, haben BDZV und ZMG ein Konzept entwickelt, das diesen Häusern ein nachträgliches Einsteigen in die Untersuchung ermöglicht. Der Web-Test E-Print wird auf der Multimedia-Konferenz "Zeitung online 2001" am 18. und 19. Juni in Berlin vorgestellt. Anmeldeschluss für "Web-Test E-Print" ist der 1. Juli 2001.

Kontakt:
BDZV,
Christoph Nogly,
Telefon 030/726298-213,
Fax 030/726298-217.E-Mail: nogly@bdzv.de

zurück