Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Januar 2006 | Digitales

BDZV-Rahmenvertrag mit Presse-Monitor Deutschland GmbH

Der BDZV hat mit der Presse-Monitor Deutschland GmbH & Co. KG (PMG) im Dezem­ber 2005 einen Rahmenvertrag über die Erstel­lung, Nutzung und Archivierung elektronischer Pressespiegel abgeschlossen. Auf diese Verein­barung können sich alle Verlage berufen, die Mitglied in einem Landesverband des BDZV sind. In Frage kommen Unternehmen, die einen inter­nen elektronischen Pressespiegel erstellen und diesen via Intranet an ihre Mitarbeiter verbreiten. Die notwendigen Lizenzen können bei der PMG erworben werden – und zwar entweder für den direkten Bezug digitaler Artikel aus dem PMG-System (PMG Digital) oder für im Verlag selbst eingescannte Artikel (PMG Rechtekauf). Zusätz­lich bietet die PMG an, dass die Artikel aus elekt­ronischen Pressespiegeln auch archiviert werden können. Aufgrund des nun abgeschlossenen Rahmenvertrags zwischen BDZV und PMG ge­währt die PMG jedem Mitgliedsverlag für die An­gebotsvarianten PMG Digital, PMG Rechtekauf sowie wunschweise die Archivierung dieser Pres­sespiegel einen Nachlass von sieben Prozent auf den Nettorechnungsbetrag. Zusätzlich gibt es einen Frühbucherrabatt für Verlage, die bis 30. Juni 2006 einen entsprechenden Pressespiegel­vertrag abschließen (zusätzlich fünf Prozent für das erste Jahr).

zurück