Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. April 2007 | Kinder-Jugend-Zeitung

BDZV-Informationsmaterial zum Projekt „SCHmitZ“

Die Zusammenarbeit zwischen Verlagen und Schulen zu fördern und die Zeitung ganzjährig in den Unterricht zu bringen – das ist das Ziel des Projekts „Schule mit Zeitung – SCHmitZ“, für das der BDZV und die Kultusministerkonferenz im Oktober 2006 eine gemeinsame Rahmenerklä­rung unterzeichnet haben („BDZV Intern“ berich­tete). Hierzu können Verlage Kooperationsver­einbarungen mit Schulen abschließen und inter­essierten Klassen kostenlos ein bis zwei Zei­tungsexemplare das ganze Schuljahr über unentgeltlich zur Verfügung stellen. Im Gegenzug verpflichtet sich die Schule, die Zeitung aktiv in den Unterricht einzubinden. Die wesentlichen Eckpunkte von SCHmitZ wurden im „Leitfaden für Zeitungsverlage“ zusammengefasst, der im März 2007 an die über die Landesverbände ange­schlossenen Mitglieder verschickt wurde. Darin enthalten ist beispielsweise eine Mustervereinba­rung, mit der die Kooperation zwischen Verlag und Schule konkretisiert werden kann. Parallel wurde ein „Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer“ erarbeitet, der für die Kontaktaufnahme mit Schulen dienen soll. In der BDZV-Geschäftsstelle liegt noch eine Restmenge der beiden Leitfäden bereit, die – solange der Vorrat reicht – interes­sierten Verlagen auf Anfrage zur Verfügung ge­stellt wird (Kontakt: teubner@bdzv.de). Verlagen, die Projekte im Rahmen von SCHmitZ planen, wird empfohlen, sich zunächst bei den zuständi­gen Landesverbänden zu informieren, ob auf Landesebene bereits eine Vereinbarung mit den Bildungsbehörden geschlossen wurde, die konk­rete Hinweise für eine landesweite Kooperation im Rahmen von SCHmitZ gibt. Sollte dies nicht der Fall sein, könnten sich die Verlage direkt an die Leitung der jeweiligen Schule wenden. Bitte geben Sie Kooperationen im Rahmen von SCHmitZ der BDZV-Geschäftsstelle bekannt (Kontakt: teubner@bdzv.de). Der BDZV möchte die Projekte unterstützen und jährlich einen Best Practice-Wettbewerb durchführen, der mit insge­samt 2.250 Euro für die Siegerklassen dotiert ist.

zurück