Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. März 2011 | Digitales

„Back to the future“ – Innovativ und stark im Lokalen goLocal Leaders Programme

von Birthe Kretschmer, Projektleiterin goLocal Leaders Programme

Innovation ist nicht nur Frage von guten Ideen. Innovationen brauchen Strukturen und ehrliche Diskussionen. Das goLocal Leaders Programme D-A-CH von WAN-IFRA und dpa-infocom funktioniert deshalb wie ein „think tank“ mit dem Ziel, reale Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, bei denen es nicht nur um kreative Ideen geht, sondern auch ums Geld.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAVerlage werden heute vermehrt dort angegriffen, wo der Kern ihres Geschäfts liegt: im Lokalen. Und die lokale Konkurrenz ist meist jung, gut vernetzt und besonders schnell. „Sie aber haben immer das Kerngeschäft an der Backe“, sagte Lukasz Gadowski vom Team Europe Ventures im zweiten goLocal Workshop in Berlin. „Unser klares Ziel ist es, die Verlage in ihrem lokalen Markt zu stärken und zu Trendsettern zu machen“, erklärt Dietmar Schantin, Executive Director der WAN-IFRA.

Input von In- und Outsidern als Denkanstöße

Damit dieses Kerngeschäft nicht zum Stolperstein, sondern zum Vorteil wird, fördert das Programm den Aufbauvon Strategien und Strukturen. Zehn deutsche Verlage nehmen seit Mai 2010 für 14 Monate am goLocal Leaders Programme D-A-CH teil. Dazu gehören neben „Augsburger Allgemeine“, Axel Springer AG, „Frankfurter Rundschau“, IVZ Medien, Verlagsgruppe Rhein-Main, „Nordwest-Zeitung“, „Pforzheimer Zeitung“, dem Medienhaus Schwäbischer Verlag, dem „Solinger Tageblatt“ auch die „Stuttgarter Nachrichten“. In vier Workshops erhalten die Teilnehmer Input von Medienprofis und Experten anderer Branchen. Darüber hinaus haben alle Verlage eigene Projekte aus Print, Online und Mobil eingebracht, die nicht nur lokal oder regional ausgerichtet sind, sondern auch übergreifend Redaktion, Anzeigen, Marketing und Vertrieb einbeziehen. Fast alle diese Projekte wurden im Verlauf des goLocal Leaders Programme im Markt eingeführt.

Das Know-how der Branche vereint

Schnell nach dem ersten Workshop im Mai 2010 mit dem Schwerpunkt Innovationsmanagement und Produktentwicklung wurde klar, dass der offene Austausch der Teilnehmer über ihre Projekte zum Kern des Programms gehört. „In dieser Gruppe verbindet sich Know-how aus dem Kerngeschäft und jenem der First Mover, wie es in unserer Branche einmalig ist“, kommentiert Meinolf Ellers, Geschäftsführer von dpa-infocom.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADaraus entstehen Synergieeffekte – und im goLocal Leaders Programme Arbeitsgruppen. Die Verlage arbeiten inzwischen gemeinsam an fünf verschiedenen Themen. Darüber hinaus treffen sich die Teilnehmer regelmäßig auf Kongressen zum Round Table mit internationalen Gästen. Die Projekte aus dem goLocal Leaders Programme werden in Auszügen auf der Konferenz „Zeitung online“ am 31. Mai in Potsdam präsentiert. Birthe Kretschmer ist Projektleiterin goLocal Leaders Programme und Newsplex Associate Consultant Publishing bei der WAN-IFRA

zurück