Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Juni 2010 | Digitales

Axel Springer AG präsentiert als erster Verlag iPad-Apps

Als erster deutscher Zeitungsverlag hat die Axel Springer AG (Berlin) am 28. Mai 2010 Zei­tungs-Applikationen (Apps) für das iPad veröf­fentlicht. Dafür wurde der bereits bestehende Axel-Springer-iKiosk um die E-Paper-Ausgaben von „Bild“, „Hamburger Abendblatt“ und „Berliner Morgenpost“ erweitert. Bereits seit Anfang April waren „Welt“, „Welt am Sonntag“ und „Welt kompakt“ (jeweils Berlin) dort erhältlich. Alle Titel lassen sich in den ersten 30 Tagen kostenlos testen. Im Anschluss an diese einmalige Einfüh­rungsphase können Nutzer zwischen verschie­denen Abo-Modellen (Monats-, Drei-Monats-, Zwölf-Monats-Abonnement) wählen. Darüber hinaus ist seit Ende Mai 2010 auch eine multime­diale iPad-App der „Welt“ erhältlich, die sich an den Prinzipien und dem Layout der Zeitung an­lehnt. Die App wird nach der einmonatigen, kos­tenlosen Testphase knapp zwölf Euro für 30 Tage kosten.

zurück