Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. März 2004 | Digitales

Autos, Jobs, Immobilien – neue Strategien, neue Allianzen

Internet-Auktionshaus eBay ersteigert Mobile.de / Scout-Gruppe an T-Online/ Immo-Infotag von BDZV und ZMG

Innerhalb weniger Wochen wurde der Online-Gebrauchtwagenmarkt komplett neu geordnet: Zunächst erwarb T-Online für rund 180 Millionen Euro die Scout-Gruppe – davon entfielen angeblich rund zwei Drittel allein auf AutoScout24.de –, dann setzte sich eBay im Kampf um den Marktführer Mobile.de unter anderem gegen die ISA GmbH durch, das Konsortium der Verlagsgruppen Holtzbrinck, Ippen und WAZ.

eBay Motors ist in den USA einer der größten Marktplätze für Gebrauchtwagen. In Deutschland konnte sich das Ersteigern von Autos bisher nicht durchsetzen. Während bei eBay Motors in Deutschland im dritten Quartal 2003 Waren im Wert von rund 276 Millionen Dollar umgeschlagen wurden, wechselten über Mobile.de Autos im Wert von über 4,5 Milliarden Euro den Besitzer. Das ist fast jeder fünfte Gebrauchtwagen in Deutschland. Im vergangenen Jahr erzielte Mobile.de bei einem Umsatz von 24 Millionen Euro einen Vorsteuergewinn von rund vier Millionen Euro. Damit beträgt der Kaufpreis fast das Fünffache des Jahresumsatzes. Neben der ISA GmbH hatte auch Yahoo! Interesse an der Gebrauchtwagenbörse.

 

Für nicht einmal das Dreifache des Jahresumsatzes konnte T-Online die Scout24-Gruppe erwerben. Der Bereich Auto der Scout24-Gruppe schreibt bislang als einziger relevanter schwarze Zahlen. Inzwischen hat das Kartellamt dem Kauf zugestimmt. Ebenfalls zur Scout24-Gruppe gehört der Marktführer im Bereich Immobilienanzeigen, ImmoScout24.de. Für das Jahr 2003 vermeldete Geschäftsführer Arndt Kwiatkowski eine Umsatzsteigerung um 60 Prozent auf 13 Millionen Euro sowie eine Verfünffachung des Gewinns vor Steuern auf drei Millionen Euro.

 

Partner für ISA und Immonet

 

Im Gegensatz zum Gebrauchtwagenmarkt ist der Immobilienmarkt sehr viel lokaler. Mehrere Makler bestätigten auf dem gemeinsamen Infotag Immobilienmärkte von BDZV und ZMG, dass starke lokale Immobilienbörsen nationale immer schlagen würden (siehe „BDZV intern“ Nr. 2 vom 22. Januar 2004 Seite 2, ff.). Der Strategie der regionalen Verankerung folgen sowohl ISA als auch Immonet.de, ein Gemeinschaftsunternehmen von Verlag Axel Springer und dem Ring Deutscher Makler. Seit Januar 2004 sind „Ostsee-Zeitung“, Rostock, „Schweriner Volkszeitung“ und „Nordkurier“, Brandenburg, über ihre gemeinsame Tochter MVweb Partner von Immonet. „Mit hoher nationaler Reichweite und zugleich starker regionaler Verankerung ist Immonet für uns der ideale Partner beim Ausbau unserer Online-Rubrikenaktivitäten. Durch die Einbindung in das Immonet-Netzwerk bieten wir unseren Kunden nicht nur mehr qualifizierte Kontakte vor Ort, sondern auch eine starke bundesweite Präsenz zum Beispiel bei der Vermarktung von Ferienimmobilien in anderen Regionen der Republik“, so MVweb-Geschäftsführerin Martina Lenk.

 

Neue Partner konnte auch die ISA gewinnen. Die „Esslinger Zeitung“ und die Zeitungsgruppe Wilhelmshaven („Wilhelmshavener Zeitung“, „Jeversches Wochenblatt“ und „Anzeiger für Harlingerland“) haben Mitte Dezember 2003 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Mit ihren Beteiligungen Immowelt.de und Stellenanzeigen.de verfügt die ISA über starke nationale Marken. Bei einer Kooperation mit regionalen Verlagen tritt die Rubrikanzeigenholding als Dienstleister auf und produziert für den Partner die Online-Rubrikenmärkte im jeweiligen Layout des Zeitungsauftritts.

 

Quellen: Financial Times Deutschland vom 27.1.04, 9.2.04; new business vom 2.2.04, dpa vom 5.2.04, Pressemeldung Immonet.de vom 20.1.04

zurück