Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. April 2007 | Veranstaltungen

Ausgezeichnet! Wolfgang Büscher liest im Haus der Presse

29 min„Ausgezeichnet! Journalisten lesen und erzäh­len“ heißt eine neue Veranstal­tungsreihe, die der BDZV in loser Folge im Berli­ner „Haus der Presse“ anbietet. Hier werden Trä­ger des Jour­nalistenpreises der Deutschen Zei­tungen – Theodor-Wolff-Preis, die auch als Buchautoren hervorgetreten sind, vor geladenem Publikum aus ihren Werken lesen. Den Angang macht Wolfgang Büscher (Preisträger 2002) mit „Berlin – Moskau. Eine Reise zu Fuß“. Für dieses Buch ist Büscher 83 Tage lang von Berlin nach Moskau gewandert, rund 2.5000 Kilometer, im­mer gera­deaus, bewaffnet nur mit drei Notizbü­chern und einem großen Rucksack. Am 25. April 2007 (ab 19 Uhr) wird Büscher einen Teil dieser Reise im „Haus der Presse“ zu Gehör bringen. Alle über die BDZV-Landesverbände ange­schlossenen Mitgliedsverlage erhalten mit dieser Ausgabe von „BDZV Intern“ eine Einladung. Alle anderen Interessenten wenden sich an: BDZV, Anja Pas­quay, Telefon 030/726298214, E-Mail pasquay(at)bdzv.de.

zurück