Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2009 | Namen und Nachrichten

Aus für RheinMainClick.de

RheinMainClick.de hat Insolvenzantrag gestellt. Das Anzeigenportal, das von fünf Zeitungsverlagen betrieben wird, habe sich „nicht wie erwartet“ entwickelt. „Um den Geschäftsbetrieb neu zu beleben, wäre eine Kapitalzufuhr erforderlich gewesen“, so Geschäftsführer Andreas Weis. Nicht alle Gesellschafter hätten das gewollt. RheinMainClick.de wurde 2001 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Verlage: Medienhaus Südhessen (Darmstadt), „Hanauer Anzeiger“, „Main-Echo“ (Aschaffenburg), Verlagsgruppe Rhein Main (Mainz) sowie der Vermarktungsgemeinschaft Rhein Main Media, an der unter anderem die „Frankfurter Neue Presse“ sowie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)“, „Rhein-Main-Zeitung“ und der Regionalteil der „FAZ am Sonntag“ beteiligt sind. Eric Dauphin, ehemaliger Geschäftsführer von Rhein-Main-Click, ist zwischenzeitlich als Berater bei der „Frankfurter Rundschau“ tätig geworden. Dauphin soll dort den bevorstehenden Relaunch von FR-Online begleiten und das Verlagshaus in Online-Vermarktungsfragen beraten.

Quelle: kress, ibusiness.de, werben&verkaufen

zurück