Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Februar 2007 | Kinder-Jugend-Zeitung

Aus der Wissenschaft: Studie „Jugendliche und Regionalzeitung“ im Anhang

Was wollen Jugendliche von einer Zeitung? Welche Sprache spricht sie an, wie muss das Layout gestaltet sein? Fragen wie diese wurden im Rahmen eines Seminarprojekts an der Katholischen Universität Eichstätt Ingolstadt erörtert und anhand von Diskussionsrunden mit Jugendlichen verschiedener Schultypen – Haupt-, Realschule und Gymnasium – analysiert. Die insgesamt 29 Jugendlichen wurden gebeten, unterschiedlich gestaltete Dummys zu bewerten. Bestätigt wurde, dass bunte, vermischte Nachrichten wie auch Sport für junge Leser interessant sind. Kurze Artikel und lockerer Stil kommen an. Weniger gelesen wurden der Politik-, Wirtschafts- und Kulturteil. Das Interesse an der Zeitung hänge generell stark von der formalen Bildung der Jugendlichen ab: „Je höher der Schultypus, desto mehr wird gelesen.“ Den Abschlussbericht zum Seminarprojekt finden Sie als pdf-Datei im Anhang.

zurück