Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 2005 | Veranstaltungen

APR-Diskussion über „Quote für deutsche Musik“

Die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) lädt anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 10. Mai 2005 in Augsburg zu einer Podiumsdiskussion ein. Über „Quote für deutsche Musik – Verkaufsförderung für Tonträger oder Eingriff in die Programmfreiheit?“ diskutieren: Staatsminister Erwin Huber (Leiter der Bayerischen Staatskanzlei), Thomas Anders (Künstler), Gerd Gebhardt (Präsident Deutsche Phonoverbände), John Mönninghoff (Medienberater), Tino Utassy (Geschäftsführer Hitradio RTL Sachsen) und Stephan Ory (Geschäftsführer APR). Die Moderation hat Felix Kovac (Geschäftsführer RT.1, Augsburg, und Vorsitzender der APR).

 

Internet: www.privatfunk.de/einladung.html

zurück