Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Mai 1997 | Allgemeines

Anzeigengeschäft im ersten Quartal '97 rückläufig

6,6 Prozent mehr Beilagen in den alten Ländern

Das Anzeigengeschäft der lokalen und regionalen Abonnementzeitungen verlief im ersten Quartal 1997 unbefriedigend.

Die Umfänge bezahlter Anzeigen sind im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ingesamt um -8,6 Prozent zurückgegangen. Dabei hat sich die Entwicklung in den alten (-8,6 Prozent) und neuen Bundesländern (-9,3 Prozent) stark angenähert; die Auswirkungen der anhaltend angespannten konjunkturellen Lage sind in beiden Teilen Deutschlands festzustellen. Maßgeblich verursacht wird dieses Ergebnis durch einen Einbruch der überregionalen Anzeigen (-19,6 Prozent), also im wesentlichen der Markenartikelanzeigen, sowie durch Rückgänge der lokalen Geschäftsanzeigen (-7,2 Prozent) und der Stellenanzeigen (-10,5 Prozent).

Auch die übrigen Anzeigensparten standen unter negativem Vorzeichen; insbesondere war bei den Reiseanzeigen ein Minus von 15,3 Prozent zu verzeichnen. Die Immobilienanzeigen reduzierten sich in den ersten drei Monaten 1997 um -4,7 Prozent; allerdings gab es hier in den neuen Bundesländern im ersten Quartal bemerkenswerterweise Zuwächse um +14,7 Prozent.

Ein Plus von insgesamt 5,6 Prozent ist bei den Prospektbeilagen zu verzeichnen. Dabei zeigen die Beilagen in den alten Bundesländern mit +6,6 Prozent einen stetigen Aufwärtstrend, während es in den neuen Bundesländern im I. Quartal 1997 einen Verlust von -6,1 Prozent gab.

zurück