Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Mai 1997 | Namen und Nachrichten

Anzeigenblätter: 3,2 Prozent mehr Umsatz

Innenminister Kanther bei Feier "Hanauer Anzeiger" Auf das hohe Gut der Pressefreiheit und zugleich auf die besondere Verpflichtung der Medien verwies Bundesinnenminister Manfred Kanther am 22. Mai Mit einem Umsatzwachstum von 94 Millionen Mark haben die Anzeigenblätter in Deutschland im vergangenen Jahr zum zweiten Mal ein nur durchschnittliches Wachstum erzielt. Sie verbuchten 3,011 Milliarden Werbemark und steigerten ihren Umsatz damit um 3,2 Prozent. Diese Zahlen sind das Ergebnis der Umsatzerhebung des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Während die Steigerung in den westlichen Bundesländern 2,5 Prozent betrug, wuchs der Umsatz im östlichen Deutschland deutlich um 7,4 Prozent. Allerdings erzielen die Anzeigenblätter 85 Prozent des Gesamtumsatzes in den alten Bundesländern. Mit einem weiterhin hohen Anteil von über 23 Prozent machen die Fremdbeilagen einen wesentlichen Anteil an den gesamten Erlösen aus.

Als "noch zufriedenstellend" bezeichnete BVDA-Geschäftsführer Heiner Urhhausen den Geschäftsverlauf des Vorjahres.Die Entwicklung zeige aber auch,daß es künftig weiterer großer Anstrengungen bedürfe, die Position der Anzeigenblätter zu festigen und möglichst auszubauen.

zurück