Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. September 2000 | Allgemeines

Altpapierverarbeitung in Europa nimmt zu

VDP: Rund 38 Millionen Tonnen wurden zu neuen Produkten verarbeitet

In Europa wird immer mehr Papier wiederverwertet: Wie der Präsident des Verbands Deutscher Papierfabriken (VDP), Georg Holzhey, in Bonn mitteilte, wurden im vergangenen Jahr europaweit und 38 Millionen Tonnen Altpapier zu neuen Papierprodukten verarbeitet. Dies bedeute eine Steigerung um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Laut Holzhey ist das Papierrecycling in den 90er Jahren um 65 Prozent gewachsen. Dies sei vor allem auf freiwillige Maßnahmen der Industrie zurückzuführen. Die Altpapiereinsatzquote (das ist der Anteil der in der Produktion eingesetzten Menge an Altpapier im Verhältnis zur Papierproduktion) sei in Europa im vergangenen Jahr auf 49 Prozent gestiegen. In Deutschland habe die Quote 61 Prozent erreicht.

Holzhey sprach sich dafür aus, weiterhin freiwillige Selbstverpflichtungen als politisches Mittel zur Sicherung und Steigerung des Recyclings zu fördern. Gleichzeitig verwies der VDP-Präsident darauf, dass die Wiederverwertung von Altpapier zunehmend an die Grenzen des technisch Machbaren stoße. Die größten Zuwachsraten hätten deshalb jene Länder aufzuweisen, in denen die Sammlung und das Recycling von Altpapier noch am Anfang stünden.

Kontakt:
VDP
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 55
53113 Bonn
Telefon 0228/2670530
Fax 0228/2670562

zurück