Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. September 2013 | Namen und Nachrichten

Alois Hüser gestorben

Alois Hüser, Mitbegründer der „Neuen Westfälischen“ (Bielefeld), ist am 19. Juni 2013 im Alter von 82 Jahren gestorben. Hüser trat 1949 in die SPD ein und übernahm einige Jahre später die Geschäftsführung des SPD-nahen Vereins „Neue Gesellschaft“, dessen Publikationen bei der Presse-Druck GmbH hergestellt wurden, der Druckerei der SPD-eigenen Tageszeitung „Freie Presse“. Nach dem Tod von „Freie Presse“-Verleger Emil Groß wurde Hüser 1967 dessen Nachfolger und fusionierte im gleichen Jahr die „Freie Presse“ und die „Westfälische Zeitung“ zur „Neuen Westfälischen“. Von 1971 bis 1993 war Hüser Geschäftsführer der ddvg.

zurück