Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. November 2007 | Digitales

Allgäuer Zeitungsverlag mit Online-Auktion

screenshot auktionDer Allgäuer Zeitungsverlag (Kempten) hat vom 5. bis zum 18. November 2007 zum zweiten Mal eine Internet-Auktion mit Artikeln des regionalen Handels veranstaltet. 1.400 Teilnehmer boten mit um 1.100 Produkte im Warenwert von rund 620.000 Euro. Das Einstiegsgebot für Artikel aus der Unterhaltungselektronik, Autos, Werkzeuge, Geschenkartikel und Haushaltsgeräte lag jeweils bei 50 Prozent des regulären Verkaufspreises. Als „hervorragend“ bewertete Projektleiter Hans-Jürgen Fischer die Auktion. Gegenüber dem Vorjahr habe es bei den Geboten ein Plus von 85 Prozent gegeben. „Man hat gemerkt, dass Weih­nachten vor der Tür steht.“ Laut Michael Schmid, Leiter Online bei rta.media, wurden in den beiden Auktionswochen die entsprechenden Seiten im Internet knapp eine halbe Million Mal aufgerufen. Im Schnitt habe jeder Besucher von www.az-auktion.de 25 verschiedene Artikel angeschaut. Für die Auktion stellten Händler aus der Region attraktive Produkte und Angebote aus ihrem Sor­timent zur Verfügung. Der Allgäuer Zeitungsver­lag veröffentlichte unentgeltlich alle Produkte mit Foto und Nennung der Anbieter in einer Aukti­onsbeilage und veranstaltete die Auktion online auf seinem Portal. Bei erfolgreicher Versteigerung erhielt der Händler den gesamten Warenwert als Anzeigengutschrift, der Verlag erhielt den tat­sächlich erlösten Betrag. Kontakt: Allgäuer Zei­tungsverlag, Hans-Jürgen Fischer, Telefon 0831/206221, E-Mail fischerh(at)azv.de.

zurück