Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Dezember 2011 | Marketing

Aktion Gemeinsinn mit neuer Kampagne

„Je jünger ein Kind ist, desto schneller lernt es. Rund 20 Prozent aller Kinder im Vorschulalter werden jedoch zu Hause in ihrem Lerneifer, ihrer sprachlichen Entwicklung und ihrer sozialen Kommunikation eher ausgebremst als ermutigt“, schreibt die Aktion Gemeinsinn bezüglich ihrer jüngsten Kampagne, und das „mit fatalen Folgen für Schule und Berufsausbildung.“ Vor diesem Hintergrund wirbt die Vereinigung unabhängiger Bürger in Deutschland unter dem Motto: „Helft unseren Jüngsten!“ um freiwillige Helfer für die frühkindliche Förderung, die sich in der Kita bei­spielsweise beim Vorlesen, in Musik- und Thea­tergruppen, beim Gärtnern oder in der Küche engagieren. Mit einer Serie von Streifenanzeigen (4c oder sw), die das Thema Frühförderung er­läutern, wendet sich die Aktion Gemeinsinn nun an den BDZV wie an die Redaktionen der deut­schen Tages- und Wochenzeitungen und bittet um unentgeltliche Schaltung. Eine CD-Rom mit allen Motiven kann abgerufen werden über: Ak­tion Gemeinsinn, Am Hofgarten 10, 53113 Bonn, Telefon 0228/222306, E-Mail info(at)gemeinsinn.de.

zurück