Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Oktober 2006 | Namen und Nachrichten

Aktion Gemeinsinn mit Anzeige zur Patientenverfügung

Die Aktion Gemeinsinn (Bonn) hat sich mit der Bitte um Unterstützung an den BDZV gewandt: Die über die Landesverbände angeschlossenen Mitgliedsverlage werden gebeten, unentgeltlichen Anzeigenraum für die Jahreskampagne der Ak­tion zur Verfügung zu stellen. 2006 steht das Thema Absicherung von Patientenverfügungen im Mittelpunkt der Kampagne. Unter dem Motto „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ wirbt die Aktion Gemeinsinn dafür, endlich eine gesetz­liche Grundlage für die Gültigkeit von Patienten­verfügungen zu schaffen. Die – im Übrigen auch von BDZV-Präsident Helmut Heinen unterzeich­nete – Anzeige erläutert die derzeit unbefriedi­gende Ausgangslage und weist zugleich deutlich darauf hin, dass die Aktion Gemeinsinn eine ak­tive Sterbehilfe ablehnt. Eine CD mit druckfähiger Anzeige kann abgerufen werden über: Aktion Gemeinsinn, Telefon 0288/222306, E-Mail info(at)gemeinsinn.de

zurück