Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Februar 2001 | Allgemeines

AC Nielsen: Werbewirtschaft plus 11,9 Prozent

Massenmedien in der Rangliste werbeintensiver Branchen ganz oben

Das Jahr 2000 hat den Medien erhebliche Zuwächse bei den Werbeeinnahmen beschert: Um 11,9 Prozent auf 35 Milliarden Mark wuchs die Werbewirtschaft im vergangenen Jahr. Das ist das Ergebnis der Bilanz 2000 der AC Nielsen Werbeforschung.

Danach liegen die Massenmedien in der Rangliste der werbeintensivsten Branchen mit einem -Anteil von 3,3 Milliarden Mark an erster Stelle. Dies entspricht einem Investitionsplus gegenüber 1999 von 24,8 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen der Automarkt mit 3,1 Milliarden Mark Anteil am Werbekuchen, die Telekommunikation mit 2,8 Milliarden, Handel (2,6 Milliarden) sowie Schokolade und Süßwaren (1,3 Milliarden). Den größten Sprung nach vorne machte der Finanzmarkt, der im 99er Ranking noch Platz 22 belegt hatte und jetzt auf Rang acht steht. Mit einer Gesamtaufwendung von 966 Millionen Mark investierte diese Branche 171,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt 1,4 Milliarden Mark wandten zudem die Unternehmen aller Branchen auf, um auf ihre Internet-Aktivitäten hinzuweisen.

zurück