Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. März 1998 | Allgemeines

Abgabefreie 620-Mark-Jobs verdrängen keine sozialversicherungspflichtigen Stellen

IW: Beide Beschäftigungsarten nehmen zu

Abgabefreie 620-Mark-Jobs verdrängen nach Ansicht des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln keine sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze.

Trotz der steigenden Zahl der geringfügigen Beschäftigungen sei auch der Anteil der sozialversicherten Jobs gestiegen, teilte das Institut am 24. März 1998 mit. Da zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen worden seien, hätten sich beide Beschäftigungsarten ausbreiten können.

Den Angaben zufolge zahlen in Westdeutschland fast 80 Prozent aller Erwerbstätigen Beiträge in die Sozialkassen. Das seien gut zwei Prozentpunkte mehr als 1975. In den neuen Bundesländern seien sogar 85 Prozent der Erwerbstätigen abgabepflichtig, da es dort weniger Selbständige und Beamte als im Westen gebe.

zurück