Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. April 1997 | Marketing

"Abendzeitung" im neuen Layout

Seit dem 14. April 1997 präsentiert sich die Münchener "Abendzeitung" (AZ) in einer neuen Form. "Wir verzichten auf die klassischen Elemente des Boulevardjournalismus", beschreibt "AZ"-Chefredakteur Uwe Zimmer die Veränderungen, und "setzen statt dessen auf Seriosität und Kompetenz - sowohl im Erscheinungsbild als auch im Inhalt". Das neue Layout wurde von Wolf Dammann und Ralph Scholz entwickelt; dazu gehören unter anderem eine klare Gliederung der Zeitung in vier Bücher und eine größere Grundschrift (9-Punkt). Auf den Buch-Aufmacherseiten seien ferner die typischen Boulevardelemente "wie übergroße Anrisse oder besonders aggressive Verkaufe" reduziert worden. Außerdem neu: Gegebenenfalls werden auf der Seite zwei in einem Kasten "Pardon!" Fehler der Vortage korrigiert. Die Vorbereitungen dauerten insgesamt fast ein Jahr. Die "Abendzeitung" zieht mit dem neuen Layout, wie Zimmer in der Branchenzeitschrift "Medium Magazin" schreibt, die "Konsequenzen aus dem wahrnehmbaren Desinteresse unserer Leser an überzogenem Sensationsjournalismus". Schon der äußere Eindruck signalisiere Seriosität, Klarheit, Sachlichkeit, Wichtigkeit und Kompetenz.

zurück