Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. März 2006 | Namen und Nachrichten

Ab 1. August: Medienkaufmann/ Medienkauffrau Digital und Print

Ab 1. August 2006 ersetzt der Ausbildungsberuf „Medienkaufmann/-frau Digital und Print“ den bisherigen Beruf Verlagskaufmann/-frau. Sach­verständige aus Zeitungs-, Zeitschriften- und Buchverlagen, Vertreter der Verlegerverbände BDZV, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Gewerkschaftsvertreter sowie Vertreter der bei­den Ministerien BMWT und BMBF haben das Neuordnungsverfahren des Ausbildungsberufs vom 1. August 1998 nunmehr abgeschlossen. Die Federführung lag beim Bundesinstitut für Berufs­bildung (BIBB). Mit dem neuen Berufsbild wird die bisherige auf Zeitungen, Zeitschriften und Bücher einschränkende Produktorientierung abgelöst, um sich allen aktuellen und künftigen Digital- und Printprodukten sowie Dienstleistungen zu öffnen. Der Erlass der Ausbildungsordnung erfolgt durch Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt (voraus­sichtlich im April 2006).

zurück