Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. März 2005 | Namen und Nachrichten

Aalen: Paket-Demo für Ausbau der B 29

Die „Schwäbische Post“ in Aalen und die „Gmünder Tagespost“ haben ihre Leser zu einer gemeinsamen Protestaktion gegen die Verkehrspolitik des Bundes animiert: Auf Anregung der beiden Zeitungen protestierten Bewohner des Ostalbkreises mit einigen hundert Paketen an Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe gegen die weitere Verzögerung beim Ausbau der B 29 quer durch die Region. Beide Zeitungen hatten ein Plakat und einen offenen Brief abgedruckt, damit die Leser dies einem Paket an den Bundesverkehrsminister beilegen konnten. „Mit den Grußpaketen wollen wir die Entscheider in Berlin positiv an die Ostalb erinnern“, sagt dazu der Chefredakteur der beiden Zeitungen, Rainer Wiese. Obendrein war der Termin so gelegt worden, dass die als schwäbisch sparsam geltenden Ostälbler für ihre Aktion das Freiporto nutzen konnten, das die DHL am 25. Februar 2005 allen Haushalten zur Verfügung gestellt hatte. Kontakt: Schwäbische Post, Thomas Lengersdorf, Telefon 07361/594290, E-Mail p.lengersdorf@sdz-medien.de.

 

Internet: www.schwaebische-post.de, Internet: www.gmuender-tagespost.de

zurück