Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. September 2012 | Allgemeines

80 Prozent der Deutschen lesen Zeitung

Crossmediareichweite beweist: Zeitungswebsites hoch im Kurs

Zeitungen nur auf Papier? Das war einmal! Längst haben sich die Verlage zu multimedialen Informationsunternehmen gewandelt, ein Transformationsprozess, der sich nun auch in der VerbraucherAnalyse (VA) 2012 widerspiegelt. Laut dieser erreichen die Zeitungen gedruckt und über ihre Online-Portale mittlerweile 79,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung, was 55,7 Millionen Menschen entspricht.

reichweitenentwicklung VAEin Drittel davon kann bereits heute als crossmedialer Vielleser bezeichnet werden, der sowohl die Printversionen als auch die Websites regelmäßig nutzt. Knapp die Hälfte (49 Prozent) greift nur zur gedruckten Ausgabe und immerhin ein Fünftel (19 Prozent) liest ausschließlich online.

Damit zeigt sich einmal mehr: Die ausschließliche Fokussierung auf das Printgeschäft ist nur ein Teil der Wahrheit. Im Vergleich zur reinen Printreichweite gewinnen die Zeitungen mit der crossmedialen Gesamt-Nettoreichweite 23 Prozent oder 10,5 Millionen zusätzliche Leser. Am größten ist der Zugewinn mit 66 Prozent bei den jungen Lesern zwischen 14 und 29 Jahren, und kommen dort auf 11,1 Millionen Rezipienten. Somit werden drei von vier jungen Menschen dieser Altersklasse mit der Zeitung erreicht. In der Altersgruppe der 30 bis 49-jährigen ist die Nettoreichweite der Zeitungen mit 82 Prozent sogar überdurchschnittlich hoch.


Dass die digitalen Kanäle der Zeitungen bei ihren Lesern ankommen, belegt auch die Auswertung der Tablet-Nutzung. Wer häufig sein Tablet verwendet, der nutzt es auch besonders häufig um Zeitungen oder Zeitschriften zu lesen. Neun von zehn Tablet-Nutzern (88,2 Prozent) besuchen über ihr Tablet die Angebote von Zeitungen und Zeitschriften. Nach einer aktuellen Erhebung des BDZV gibt es derzeit 325 Apps von Zeitungen für Tablet und Smartphones. Davon etwa 120 für das iPad.

Ort: Frankfurt

zurück