Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. März 2016 | Namen und Nachrichten

70 Jahre: „Westfalen-Blatt“, „Kölnische Rundschau“ und „Heilbronner Stimme“

Themen: Rückblende

Zahlreiche Zeitungen, die 1946 mit einer Lizenz der Alliierten erstmals erscheinen konnten, begehen 2016 ihr siebzigjähriges Bestehen. Zu ihnen gehört auch das „Westfalen-Blatt“ (Bielefeld), dessen erste Ausgabe am 15. März 1946 – damals noch unter dem Namen „Westfalen-Zeitung“ – veröffentlicht wurde. Am 19. März kam erstmals die „Kölnische Rundschau“ heraus. Die „Heilbronner Stimme“ hatte am 28. März ihren ersten Erscheinungstag.

Fotolia_81804612_XS.jpgMit den Familien Busse (Bielefeld), Heinen (Köln) und Distelbarth (Heilbronn) sind Nachfahren der Gründer bis heute in den Verlagsunternehmen präsent; der Herausgeber der „Kölnischen Rundschau“, Helmut Heinen, steht obendrein seit 16 Jahren als Präsident an der Spitze des BDZV. Anlässlich ihres Jubiläums machen die Zeitungen mit unterschiedlichen Aktivitäten auf sich aufmerksam. So hat das „Westfalen-Blatt“ eine Jubiläums-Sonderausgabe veröffentlicht; die „Heilbronner Stimme“ erschien gedruckt und digital mit umfangreichen Rück- und Ausblicken und erhielt obendrein ein ganz besonderes Geburtstagsständchen: Die Heilbronner Hip-Hop-Band Vrobzn widmete der Zeitung einen Rap-Song mit dem Titel „Heilbronner Stimme“.

zurück