Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Juli 2016 | Namen und Nachrichten

70 Jahre: „Jüdische Allgemeine"

Die „Jüdische Allgemeine" konnte am 30. Juni ihr 70-jähriges Bestehen begehen. Die Gründung der Wochenzeitung nur ein Jahr nach Kriegsende sei etwas ganz Besonderes gewesen, weil die meisten Juden damals „nicht auf Bleiben ausgerichtet waren, sondern Deutschland als Durchgangsstation betrachteten", erklärte der Präsident des Zemtralrats der Juden, Josef Schuster, in Berlin. Inzwischen sei die Zeitung das „führende jüdische Medium in Deutschland". Zum Jubiläum der Zeitung ist eine 80 Seiten starke Sonderausgabe erschienen. Darin finden sich Beiträge von zahlreichen prominenten Autoren, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Interview mit Josef Schuster

zurück