Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. April 2008 | Namen und Nachrichten

60 Jahre „WAZ“

Die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ hat am 3. April 2008 ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Die erste Ausgabe der „WAZ“ war noch in Bo­chum erschienen, ehe Verlag und Redaktion 1953 nach Essen zogen. Gründungsherausgeber waren Erich Brost, zugleich erster Chefredakteur der Zeitung, und Jakob Funke. Heute gehören zur WAZ Mediengruppe 38 Zeitungen und 156 Zeit­schriften in Deutschland, Ost- und Südosteuropa, ferner Beteiligungen an elf lokalen Radiosendern in Nordrhein-Westfalen sowie 17 Druckereien im In- und Ausland. Darüber hinaus betreibt die WAZ seit 2007 das regionale Nachrichtenportal DerWesten.de und hat vor wenigen Wochen eine Lizenz für lokales und regionales Fernsehen er­halten. „Wir werden unsere Märkte in Deutsch­land in allen Bereichen nachhaltig verteidigen – ob Internet, Radio, Fernsehen oder Zeitungen“, sagte Bodo Hombach, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe sowie der Brost-Holding anlässlich des Jubiläums. „Bei der Verbreitung von lokalem und regionalem Qualitätsjournalismus gehen wir reife technologische Fortentwicklungen und Inno­vationen mit.“ Der Bevollmächtigte der Funke-Familien-Gesellschaft, Stephan Holthoff-Pförtner, ergänzte: „Unsere Titel in NRW unterliegen einer Gesamtstrategie, nicht im Sinne von Gleichma­cherei, sondern von Pluralität. Das ist Strategie aus Überzeugung.“ Anlässlich des Jubiläums ist die „WAZ“ mit einer 116-seitigen Sonderausgabe erschienen, darin unter anderem eine Erinnerung der Verlegerin Anneliese Brost an ihre Kindheit und Jugend, an die Geburtsstunde der „WAZ“ und die beschwerlichen Anfänge der Zeitung.

zurück