Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. November 2006 | Namen und Nachrichten

60 Jahre „Stuttgarter Nachrichten“

Menschen, die intensiv das Internet nutzen, in­teressieren sich durchaus auch für die Tageszei­tung. „Insofern sehe ich im Internet keine Gefahr für uns Zeitungsverlage, sondern eine Ergän­zung“, sagte BDZV-Präsident Helmut Heinen in einem Interview, das die „Stuttgarter Nachrichten“ anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens veröffent­licht haben. „Die wirklichen Probleme“, so der BDZV-Präsident, „haben wir vor allem mit den Nichtlesern in den schwächer gebildeten Schich­ten. Genau deshalb ist es so wichtig, dass die Verlage in der Zukunft mehr als bisher die Zu­sammenarbeit mit den Schulen suchen, damit die Kinder auf diesem Weg die Tageszeitung kennen lernen.“ Nachzulesen ist dies in einer aufwändig gestalteten, 64 Seiten starken und durchgehend vierfarbig gedruckten Sonderbeilage, die die „Stuttgarter Nachrichten“ anlässlich ihres 60-jäh­rigen Bestehens am 10. November 2006 veröf­fentlicht haben. Daneben gibt es reichlich Lese­stoff aus den Ressorts und über die Ressorts der Zeitung. Der Wunsch von Chefredakteur Jürgen Offenbach: „Aktueller, lebendiger, weltoffener und kreativer zu sein als andere – das ist und bleibt der Ehrgeiz der ‚Stuttgarter Nachrichten’.“

zurück