Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. Mai 2006 | Namen und Nachrichten

60 Jahre „Nordwest-Zeitung“

„Kohlen gegen Lebensmittel“, „Nazis werden interniert“ oder „Flüchtlingsaustausch zwischen den Zonen“ – das waren die Schlagzeilen auf der Titelseite der „Nordwest-Zeitung“ in Oldenburg, die erstmals am 26. April 1946 erschien. Der Gründer der Zeitung, Fitz Bock, formulierte den Anspruch: „Die erste Zeitung Nordwestdeutsch­lands möge der Grundstein zu einer geachteten, demokratischen und ernst zu nehmenden Presse sein.“ Am 25. April nahmen Bock, der den Verlag bis zu seinem Tod im Juli 1954 leitete, und der erste Chefredakteur Joachim Papst von den Alli­ierten die Lizenzurkunde entgegen. Die „NWZ“ erscheint bis heute in Familienbesitz, mittlerweile mit einer Auflage von rund 126.000 Exemplaren und acht verschiedenen Lokalausgaben. Eigene Korrespondenten berichten aus Berlin, Brüssel, Hannover und Bremen. „Wir waren von Anfang an Regionalzeitung“, sagt dazu der Gründerenkel und heutige Verleger Reinhard Köser. „Nach­richten aus aller Welt mit Bezug auf die Region für Menschen in der Region“, beschreibt er das Konzept der Zeitung. Heute komplettieren neben der gedruckten Zeitung auch Onlineangebote, Druckerei und Beteiligungen an privaten Radio­sendern in mehreren Bundesländern die Firmen­gruppe NWZ.

zurück