Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. September 2014 | Allgemeines

550 Entscheider kommen zum BDZV-Zeitungskongress

Hochkarätige Gäste am 29. und 30. September in Berlin / Politisches Highlight: Die Rede der Bundeskanzlerin

Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Gästen, Austausch über aktuelle Themen der Branche, ein Abend für Zeitungsmacher: Am 29. und 30. September 2014 steht Berlin ganz im Zeichen der Zeitung. Zum Zeitungskongress 2014 kommen rund 550 Entscheider der Branche, um Gegenwart und Zukunft des Mediums zu beleuchten und das 60-jährige Jubiläum des BDZV zu feiern.

zk2014Was ist der Wert der Zeitung für unsere Gesellschaft? Welche Bedeutung hat die Zeitung heute für die Demokratie? Fragen wie diese werden in Berlin diskutiert. Ein erster Höhepunkt ist die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Katja Kipping, Bundesvorsitzende Die Linke, Christian Lindner, Bundesvorsitzender FDP, Thomas Oppermann, Vorsitzender SPD-Bundestagsfraktion und Manfred Weber, CSU, Vorsitzender EVP-Fraktion im Europäischen Parlament diskutieren auf dem Podium darüber, was die Politik mit der Zeitung verbindet

Die Zukunft des Journalismus und insbesondere der politischen Nachricht stehen im Mittelpunkt eines Gesprächs, das der Vorstandsvorsitzende von Axel-Springer SE, Dr. Mathias Döpfner, mit John F. Harris, Co-Gründer der Online-Plattform "POLITICO" / USA, führen wird.

Einen Blick über den Tellerrand wird am zweiten Kongresstag Dr. Pietro Supino, Verleger von Tamedia (Zürich), mit seiner Keynote gewähren.

Start-ups sind Thema beim Expertengespräch zwischen Ulrich Gathmann, Geschäftsführer Nordwest Medien, Verena Pausder, Co-Gründerin und Managing Partner von Fox&Sheep und Dr. Florian Heinemann, Gründer und Geschäftsführer von Project A Ventures.

Über Native Advertising diskutieren Lukas Kircher, Geschäftsführer KircherBurkhardt, Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur Digitale Medien "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und Nicolas L. Fromm, Geschäftsleitung Digitale Medien medienholding:nord.

Die Jahrestagung endet mit einem besonderen Highlight, das anlässlich des Jubiläums Rückblick und Ausblick verbindet: Was war? Was ist? Was kommt? Diese Fragen beleuchten Professor Alfred Neven DuMont, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und von 1980 bis 1984 Präsident des BDZV in einem Impulsvortrag sowie Dr. Dirk Ippen, Verleger des Münchner Zeitungs-Verlags, sowie Matthias Ditzen-Blanke, Verleger der "Nordsee-Zeitung", Philipp Krause, Verleger der "Goslarschen Zeitung" und Hans-Christian Haarmann, Verleger des "Hellweger Anzeigers“ in einem anschließenden Verleger-Gespräch.

Am Abend des ersten Kongresstages entscheiden außerdem die Chefredakteure der BDZV-Mitgliedszeitungen über den Sieger des Bürgerpreises der deutschen Zeitungen. Den Abend der Zeitungsmacher verbringen die Entscheider am 29. September in der "STATION" - einem der angesagten Event-Plätze Berlins.

Weitere Informationen zu Programm und Rednern finden Sie hier.

zurück