Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. März 2008 | Marketing

50 neue Mitglieder im International Newspaper Color Quality Club

13 deutsche Zeitungen sind unter den neuen Mitgliedern im International Newspaper Color Quality Club (INCQC) 2008 – 2010. Insgesamt 198 Zeitungstitel aus 43 Ländern hatten sich um diese Ehre beworben. Sie mussten dazu ein auf­wändiges Prüfungsverfahren durchlaufen. Der INCQC-Wettbewerb wird seit 1994 im zweijähri­gen Rhythmus von IFRA, NAA und PANPA aus­gerichtet. Die deutschen Sieger sind: „Badische Zeitung“ (Freiburg), „Deister- und Weserzeitung“ (Hameln), „Die Rheinpfalz“ (Ludwigshafen), „Die Zeit“ (Hamburg), „Frankfurter Allgemeine Sonn­tagszeitung“ und „Frankfurter Allgemeine Zei­tung“, „Heilbronner Stimme“, „Nürnberger Nach­richten“ und „Nürnberger Zeitung“, „Saarbrücker Zeitung“, „Schwäbische Post“ (Aalen), „Süd­deutsche Zeitung“ (München) sowie „Westfäli­sche Nachrichten“ (Münster). Bemerkenswert ist, dass die meisten der genannten Titel die be­gehrte Auszeichnung schon mindestens einmal in früheren Jahren bekommen haben, die „Schwä­bische Post“ war bereits zum siebten Mal in Folge erfolgreich – und wird darin nur noch vom „St. Galler Tagblatt“ aus der Schweiz übertroffen, das sich seit der Gründung des Qualitätsclubs 1994 jedesmal wieder unter die Mitglieder einreihen darf. Zeitungen, die bei diesem Wettbewerb ihre Druck- und Reproduktionsqualität im internatio­nalen Maßstab auf die Probe stellen wollten, mussten eine Reihe von besonders vorbereiteten Testbildern sowie ein redaktionelles Bild und eine digitale Anzeige drucken. Außerdem mussten sie Proben aus der Tagesproduktion einreichen. In einem dreistufigen Verfahren wurden die Probe­exemplare sowohl farbmetrisch vermessen als auch der kritischen Prüfung einer internationalen Jury unterzogen. Daneben wurden nicht nur die besten Ergebnisse weltweit, sondern auch die Regionalergebnisse aus Asien und Nordamerika ermittelt. Wie die IFRA mitteilt, werden die 50 „besten Zeitungsdrucker der Welt“ am 11. April anlässlich der Nexpo 2008 in Washington, D.C., vorgestellt und geehrt.

zurück