Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. August 1998 | Namen und Nachrichten

50 Jahre "Welt am Sonntag"

Die "Welt am Sonntag" konnte am 1. August 1998 ihr 50jähriges Bestehen begehen. Das Blatt gehört, wie die Axel Springer Verlag AG dazu schreibt, zu den ältesten überregionalen Sonntagszeitungen in Deutschland: Nach der Währungsreform im August 1948 wurde die "Welt am Sonntag" (WamS) von der britischen Besatzungsmacht mit einer eigenen Redaktion als Ergänzung zu der Tageszeitung "Die Welt" gegründet und 1953 von Verleger Axel Springer übernommen. Das Blatt mit einer verkauften Auflage von 419.226 Exemplaren (IVW II/98) wird in vier Druckorten produziert und erscheint mit drei Regionalausgaben in Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen.

Charakteristisch für die "WamS" sei ihre Vielfalt, schreibt der Verlag: Neben den Schwerpunkten Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport gehören auch Reise und Medizin, Auto und Boot sowie Geldanlage zum Themenspektrum. Dazu Herausgeber Claus Jakobi: "Die Mitglieder der Redaktion machen eine Zeitung, die sie selbst lesen möchten. Das ist das ganze Erfolgsgeheimnis". Die überregionale Sonntagszeitung beging ihr Jubiläum mit einer umfangreichen Sonderveröffentlichung am 2. August 1998; darin wurde jedes Jahr durch einen Beitrag der "WamS" aus eben jenem Jahr widergespiegelt - von der Gründung der Bundesrepublik bis zur Geburt des Euro.

zurück