Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Juni 1997 | Namen und Nachrichten

50 Jahre "Offenbach Post"

Am 3. Juni 1947 ist die "Offenbach Post" zum ersten Mal erschienen. Verleger Udo Bintz hatte am 27. Mai des Jahres von der amerikanischen Militärregierung die Lizenz zur Herausgabe einer Tageszeitung erhalten. 1974 stieg der Verleger Dr. Dirk Ippen in die Pressehaus Bintz-Verlag GmbH & Co. KG ein. Als einer der ersten führte der Verlag die elektronische Satzherstellung ein und druckt seit 1974 im Rolle-Offset-Verfahren. Pünktlich zum Jubiläumsjahr erhält die "Offenbach Post" ein neues Druck- und Verlagszentrum. Das Investitionsvolumen beträgt 55 Millionen Mark. Angesichts des gravierenden technischen Wandels im Medienbereich liegt die Zukunft der "Offenbach Post" für Chefredakteur Ulrich Jung ausschließlich im lokalen Bereich: "Wir verstehen uns nicht als Konkurrenz zu überregionalen Zeitungen. Das Internet bietet bislang wenig lokale Informationen. Unsere Stärke wird es bleiben, in jedem Dorf präsent zu sein." Die Zeitung werde ihre lokale Präsenz weiter ausbauen, regionale und lokale Nachrichten weiter auf der Seite eins präsentieren, um die lokale Anbindung des Blattes an die Offenbacher Region zu betonen.

zurück