Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Februar 2001 | Namen und Nachrichten

50 Jahre "Journalist"

Der "Journalist", die Mitgliederzeitschrift des "Deutschen Journalisten-Verbands" (DJV), begeht sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums ist in der Februar-Ausgabe des Hefts eine 36 Seiten starke Sonderbeilage erschienen, in der sich unter anderem die ehemaligen verantwortlichen Redakteure des Blatts an die Höhen und Tiefen ihrer Arbeit erinnern. Bemerkenswert auch der Artikel des Verlegers Theo Rommerskirchen, dessen Sohn Thomas heute den "Journalist" herausgibt: Rommerskirchen berichtet von einer nicht ungefährlichen Urlaubsreise 1971 nach Griechenland, bei der er vom DJV gesammelte Spenden in Höhe von 10.000 Mark ins Land schmuggelte, mit denen vom damaligen Obristenregime kujonierte griechische Journalisten unterstützt werden sollten. Sein Fazit: "Das Risiko solcher Kontakte in einem totalitären System wurde mir so recht erst nach der Ankunft in Deutschland klar. Aber ich wusste immer schon, dass es etwas besonderes ist, die Zeitschrift eines Journalisten-Verbands zu verlegen ..."

zurück