Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. November 1999 | Namen und Nachrichten

50 Jahre "Frankfurter Allgemeine Zeitung"

Die erste Ausgabe der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z.) erschien am 1. November 1949 zum Preis von 20 Pfennig mit einer Auflage von 9.000 Exemplaren. Sie setzte die journalistische Arbeit fort, die mit der "Allgemeinen Zeitung" in Mainz begonnen worden war, knüpfte aber zugleich den Anfang zu einem neuen Werk. Einige Mitarbeiter entstammten dabei der "Frankfurter Zeitung", deren Verbreitung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von den Besatzungsmächten nicht mehr gestattet worden war. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens hat der Verlag ein Faksimile der ersten Ausgabe herausgegeben. Der 16 Seiten starke Sonderdruck besteht aus den Bereichen Politik, Heimat und Welt, Sport, Feuilleton, Wirtschaft, Frankfurt und Umgebung. 1949 hieß es im Vorwort an die Leser auf Seite eins: "Das Blatt will eine Stimme Deutschlands in der Welt sein". Der hessische Ministerpräsident Roland Koch würdigte in seinem Grußwort an die "F.A.Z." vom 1. November 1999 die Zeitung "mit dem Prädikat Weltklasse". Es gelinge ihr bis heute, Modernes mit Bewährtem zu kombinieren und nicht kurzfristigen Trends hinterher zu jagen oder sich von politischen Strömungen abhängig zu machen. Sie biete profunde Informationen, habe Mut zur Meinung und eine klare Aufmachung. Das Motto "Bewährtes nicht dem Zeitgeist opfern" bedeute für die "F.A.Z." jedoch auch, sich neuen Entwicklungen nicht zu verschließen und aktiv daran teilzunehmen.

zurück