Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2011 | Namen und Nachrichten

50.000 digitale Abos bei „The Times“

Mehr als 100.000 Kunden zahlen für die digitalen Produkte der englischen Zeitungen „The Times“ und „The Sunday Times“. Etwa die Hälfte davon haben ein Monatsabo für das Web-Angebot, für die iPad-App der „Times“ oder für die Kindle-Ausgabe abgeschlossen, teilt die News Corporation von Rupert Murdoch mit. Der andere Teil entfalle auf Einmal-Käufer oder „Pay as you go“-Kunden, also auf den Kauf von Artikeln je nach Bedarf. Zusätzlich zu den digitalen Abonnenten haben sich 100.000 Print-Abonnenten für den Zugang zu den digitalen Angeboten registriert. Seit Juli 2010 sind die Inhalte der Newsseiten von „The Times“ und „The Sunday Times“ im Web kostenpflichtig. Der Zugang zu Artikeln der „Times“ und „Sunday Times“ kostet ein britisches Pfund (1,50 Euro) pro Tag beziehungsweise zwei Pfund (3 Euro) pro Woche. Die iPad-App kostet als Monatsabo 9,99 britische Pfund. Auch die „Sunday Times“ wird bald eine iPad-App herausbringen.

Quelle: internet world business

zurück