Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. März 2000 | Namen und Nachrichten

3. Mai - Internationaler Tag der Pressefreiheit

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) organisiert auch in diesem Jahr wieder eine Kampagne zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai, um darauf aufmerksam zu machen, dass das Recht auf Meinung- und Pressefreiheit weltweit keine Selbstverständlichkeit ist. Auch der BDZV wird sich erneut an dieser Kampagne beteiligen. Dazu erscheint ein Redaktionspaket mit Artikeln, Statistiken und Anzeigen, durch die auf die Ermordung und Inhaftierung von Journalisten, auf Pressezensur und auf Zeitungsverbote in zahlreichen Ländern aufmerksam gemacht werden soll. Mehr als 17.000 Publikationen in aller Welt werden per Post und via Internet mit diesem Material erreicht. Die über die Landesverbände des BDZV angeschlossenen Mitgliedsverlage erhalten das Redaktionspaket automatisch. Zusätzliche Informationen sind auch auf der Homepage des BDZV abzurufen; Artikel aus früheren Jahren finden sich im Archiv. WAN-Generaldirektor Timothy Balding ist überzeugt, dass mit den Jahr für Jahr in wachsender Anzahl versandten Unterlagen "das Bewusstsein für die Bedeutung der Pressefreiheit als elementares Menschenrecht deutlich vergrößert werden" konnte.

zurück