Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2004 | Namen und Nachrichten

24 Euro pro Monat für Zeitungen und Zeitschriften

Pro Monat gibt jeder der 37,9 Millionen bundesdeutschen Haushalte durchschnittlich 24 Euro für Presseerzeugnisse wie Zeitungen und Zeitschriften aus – und damit doppelt so viel wie für Bücher (zwölf Euro) und vier Mal soviel wie für Bild- und Tonträger (sechs Euro). Das hat das Statistische Bundesamt Anfang Oktober 2004 bekannt gegeben. Danach unterscheiden sich die Ausgaben für Zeitschriften oder eine Lokalzeitung je nach Gebiet und Haushaltstyp. In ostdeutschen Haushalten sind es nur 21 Euro, im Westen 24 Euro. Sparsamer sind auch Ein-Personen-Haushalte: So geben allein lebende Männer im Schnitt 19 Euro, allein lebende Frauen 17 Euro für Gedrucktes aus. Paare mit Kindern kaufen pro Monat im Schnitt Presseerzeugnisse im Wert von 25 Euro, bei Paaren ohne Kinder sind es 29 Euro.

 

Internet: www.destatis.de

zurück